Multitrack-Produktion

Seit vielen, vielen Sendungen nehme ich grundsätzlich zwei getrennte Spuren auf, um das Sprachverständnis auf einem hohen Niveau zu halten.

Das ganze stößt immer da an seine Grenzen, wo hallende Räume oder eine ungünstige Sitzposition ein Übersprechen auf den zweiten Kanal erzeugen. Klar: Wenn jemand direkt neben mir sitzt, dann wird seine Stimme auf beide Mikros übertragen – und meine natürlich auch. Auphonic hat dafür jetzt ein neues Feature gestartet, nämlich einen Multitrack Leveler, der automatisch erkennt, wer gerade spricht und welcher Kanal eigentlich gar keine Sprache enthalten sollte. Ich habe jetzt mal ein paar Euro in die Hand genommen und die Folge KHC013-Produktdesign/Red Dot nochmal verarbeiten lassen. Da holt man tatsächlich nochmal was raus! Ich hoffe, dass ich demnächst die Zeit finde, noch mehr Sendungen hierdurch aufzuwerten, denn: je besser die Sprachverständlichkeit, desto einfacher kann man auch länger unangestrengt zuhören. Und die Qualität soll ja schließlich stimmen.

Ich hoffe auch, dass ich demnächst mal wieder ein paar Interviews starten kann. Anfragen sind mal wieder rausgegangen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *